FÜR DEN KREISLAUF ENTWICKELN

Circular Economy ist die Idee, Circular Design die Umsetzung

„Wenn Circular Economy der Schlüssel zu einem neuen ökologischem Wirtschaftssystem ist, dann ist Circular Design die dazu passende Tür.“ – Andreas Halbleib, CEO QUO AG

Uns alle beschäftigt zwei sehr wichtige Fragen: Wenn und wann die Situation sich wieder ändert und wir unserer Arbeit wieder uneingeschränkt nachgehen können, aus welcher Startposition werden wir loslegen? Aus der ersten Startreihe oder von weiter hinten? Und wo stehen unsere Wettbewerber? Vor oder hinter uns?

Kennen Sie dieses Diagramm?

Das ist die allumfassende Darstellung und Erklärung von dem Israelischen Nobelpreisträger Daniel Kahneman für das Prinzip der „Neuen Erwartungstheorie“. Sie besagt ganz einfach:

Der Mensch bewertet den Verlust psychologisch höher/grösser, als den Gewinn.

Zum Beispiel wenn wir im Januar feststellen dass wir mit unserem Aktienpaket 10‘000 CHF gewonnen haben, freuen wir uns, kaufen uns was und spätestens 7 Tage später denken wir nicht mehr dran. Was aber im umgekehrten Fall? Wenn wir feststellen, wir haben 10‘000 CHF Verlust gemacht? Tage, Wochen, werden wir uns damit beschäftigen und ärgern und dem Verlust nachweinen. Das Aktienportfolio analysieren und immer wenn wir uns was kaufen wollen, schmerzhaft daran denken, dass wir Verlust gemacht haben. Wenn wir etwas verlieren, ist mit uns nicht zu spassen! Und so geht es uns auch jetzt allen. Wir alle verlieren gerade sehr viel, Geld, Freiheit und Selbstbestimmung (mit Ausnahme einiger weniger, die an Corona verdienen) und das tut uns sehr weh. Wenn wir irgendwann, und ich hoffe bald wieder, zurück in etwas hineinkommen was man als Normalität bezeichnen kann, dann wird es ein anderes Normal sein wie vor Corona. Der aktuelle Verlust wird uns verändern.

Wir werden alle anschliessend mehr auf unsere Werte achten.

Die neuen Gewinner werden die sein, die Werthaltigkeit vertreten und verkaufen, weil wir durch den Werteverlust sehr sensibilisiert sein werden und auf unsere Werte in Zukunft wieder mehr achten. Ist Ihr Unternehmen, Ihre Produkte auf diesen Wechsel vorbereitet? So haben in der Vergangenheit, wenn es um den individuellen Erfolg ging auch wertlose Produkte oder auch wertezerstörende Produkte ihren Erfolg gehabt. Die Natur unsere Ökologie musste leiden, die Billigjeans aus China oder Bangladesch hatten ihre Kunden. Hauptsache wir konnten etwas besitzen, was wir unbedingt wollen, was auch immer der Preis und die Konsequenz waren. Doch so wie es aussieht wird das nach Corona nicht mehr so sein. Werteerhaltung, lokale Lösungen, Nachhaltigkeit, all das wird wieder mehr im Fokus stehen. Und da kommt nun endlich meine Überschrift ins Spiel.

Circular Design gibt Ihrem Produkt die Werthaltigkeit, die es nach Corona braucht.

Da werden Produkte ohne Ressourcenzerstörung oder Abfallnotwendigkeit ganz sicher bei den Kunden höher auf dem Wunschzettel stehen als ressourcenverschwendende Produkte.

Die Ellen Mac Arthur Foundation und die EU haben mit Ihrem Konzept des Circular Economy den Ball ins Rollen gebracht. Design mit ressourcenregenerierenden Produkten und keinen Abfalleimer mehr. So schreibet die Ellen Mac Arthur Foundation:

„Wenn man über das derzeitige Modell der Abfallverwertung durch die Rohstoffindustrie hinausblickt, zielt eine Kreislaufwirtschaft darauf ab, Wachstum neu zu definieren und sich auf positive gesellschaftsweite Vorteile zu konzentrieren. Sie beinhaltet eine allmähliche Entkopplung der Wirtschaftstätigkeit vom Verbrauch endlicher Ressourcen und die Ausgestaltung von Abfall aus dem System. Unterstützt durch den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen baut das zirkuläre Modell wirtschaftliches, natürliches und soziales Kapital auf. Es basiert auf drei Prinzipien:

  • Abfall und Umweltverschmutzung vermeiden
  • Produkte und Materialien in Gebrauch halten
  • Natürliche Systeme regenerieren

Re-Thinking Progress” untersucht, wie wir durch einen Perspektivwechsel die Funktionsweise unserer Wirtschaft neu gestalten können – indem wir Produkte entwerfen, die “wieder hergestellt werden können” und das System mit erneuerbarer Energie versorgen. Es stellt sich die Frage, ob wir mit Kreativität und Innovation eine restaurative Wirtschaft aufbauen können. … Der Übergang zu einer zirkulären Wirtschaft bedeutet nicht nur Anpassungen, die darauf abzielen, die negativen Auswirkungen der linearen Wirtschaft zu verringern. Vielmehr stellt er einen systemischen Wandel dar, der langfristige Widerstandsfähigkeit aufbaut, geschäftliche und wirtschaftliche Möglichkeiten schafft und ökologische und gesellschaftliche Vorteile bietet.“ https://www.ellenmacarthurfoundation.org/circular-economy/concept/ Vom 03.04.2020

An der Stelle wo es heisst: indem wir Produkte entwerfen, kommt nun genau die zentrale Frage ins Spiel: Wenn wir uns ziemlich sicher sind, dass Nachhaltigkeit, Werthaltigkeit und Achtsamkeit wieder gefragt sind und Circular Economy genau das Konzept wäre dies zu realisieren, dann stellt sich doch die Frage: wie soll man das umsetzen? Wie macht man das ganz praktisch?

Wie werden neue, oder existierende Produkte entworfen, damit sie dem Gedanken und der Philosophie des Circular Economy entsprechen?

Circular Design ist die Tür dazu. Im Circular Design ist die Methodik hinterlegt, die jedes Produkt von der Müllhalde eliminiert, ja sogar vom Recycling fernhalten möchte und Lebenslang im Kreislauf halten soll. Ressourcen wiedergewinnend oder neu generierend. Hier ein schöne Beispiel wie das aussehen sollte.

Das ist der Schritt in die erste Startreihe nach dem wir wieder unsere Geschäfte öffnen dürfen.

Wir, die QUO AG, sind Ihr Partner wenn es um die Entwicklung kreislauffähiger Produkte geht. Als eine der wenigen Engineering- und Design-Unternehmen die Ihre Produkte und Prozesse nach dem Prinzip des Circular Design entwickeln, können wir Ihnen dabei helfen, Ihr Produkt auf Aspekte der Kreislaufwirtschaft hin zu optimieren oder neu zu gestalten. Mit diesem Label werden Sie ganz sicher aus der Frontreihe in die neue Wirtschaftswelt starten.

Übernehmen Sie eine Vorreiterrolle und machen Sie Ihre Produkte zukunftsfähig. Denn auch Ihre Kunden werden sich nach Krisenzeiten wie diesen zu einer nachhaltigeren Wirtschaft hin orientieren und es umso mehr schätzen, wenn Ihre Produkte diesem Bedürfnis gerecht werden.

Leave a comment