Circular Economy bei QUO

CIRCULAR ECONOMY – UMDENKEN IN DER VERPACKUNGSINDUSTRIE

VON EINWEGPLASTIK HIN ZU HOHEM RECYCLINGANTEIL UND CIRCULAR ECONOMY

In der Europäischen Union wurde im März eine Initiative zum Verbot von Einwegplastik verabschiedet. Ziel ist es, die Verwendung von Plastikgeschirr und -besteck, Strohhalmen, Wattestäbchen mit Plastik und oxo-abbaubaren Verpackungsmaterialien, die durch ihre schnelle Zersetzbarkeit in Kleinstpartikel charakterisiert sind, innerhalb der EU-Länder zu verbieten.
Zudem wird im Zuge der Veränderung der EU-Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsmüll (94/62/EG und 2018/852) gefordert, dass bis zum Jahr 2025 65% aller in der EU verwendeten Verpackungsmaterialien recycelt werden. Der Anteil von Plastik soll dabei 50% und von Papier- und Karton 75% betragen. Aus diesem Grund sind ein rasches Umdenken und Anpassungen in der Verpackungsindustrie unumgänglich.
Die Rückführung von Einwegmaterial, wie unter anderem Verpackungen aus Kunststoff, in den primären Wertstoffkreislauf nennt man auch Circular Economy.

VIELFÄLTIGE LÖSUNGSIDEEN VORHANDEN

Die EU legt ihren Fokus für die Lösung des Problems ganz klar auf Recycling von Verpackungsmaterial. Hierfür gibt es vielfältige und vielversprechende Lösungsansätze. So wurde unter anderem eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht, PET-Abfall bis in seine molekularen Bestandteile zu zerkleinern und somit wieder reinen, sauberen und transparenten PET-Kunststoff zu erzeugen. Diese Technologie ist allerdings mit der Einschränkung zu betrachten, dass sie aufgrund der benötigten Energie erst ab grossen Mengen PET-Abfall ökologisch wirklich sinnvoll ist.

CIRCULAR ECONOMY UND REDUKTION VON VERPACKUNGSMATERIAL ALS LÖSUNG

Neben Circular Economy, der Wiederverwertung von Komponenten aus Verpackungen im Wertstoffkreislauf, ist die allgemeine Reduktion von Verpackungsmaterial eine weitere erstrebenswerte und verhältnismässig einfach zu erreichende Lösung. In diesem Zusammenhang kommt zum Beispiel das Redesign vorhandener Verpackungen zum Tragen. Diese Möglichkeit hat zum Ziel, Rohstoffe einzusparen sowie Verbundmaterialien durch reine Stoffe zu ersetzen, um deren Recyclierbarkeit zu verbessern.

EXPERTISE VON QUO

Die interdisziplinäre Arbeitsweise von QUO, bestehend aus Engineering, Design und umfangreichem Materialwissen, in Kombination mit einem kreativen Design Thinking Ansatz bietet Unternehmen aus der Verpackungsindustrie gerade bei der Suche nach optimierten Verpackungslösungen einen grossen Mehrwert.
QUO unterstützt Grossverteiler sowie Verpackungsproduzenten bei der Suche nach neuen, für die Circular Economy optimierten Lösungen.
Brauchen auch Sie Unterstützung? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Folgen Sie uns auf LinkedIn, um keine News zu verpassen!

Leave a comment

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud