Cross-Industry-Innovation: Neue Technologien sind wichtiger Baustein der Innovationskultur

In der heutigen, schnellebigen Zeit ist es für Unternehmen immer wichtiger, neue Trends, Entwicklungen und sowie neue Technologien rechtzeitig zu erkennen, um langfristig erfolgreich zu bleiben. Ein nicht zu vernachlässigender Teil des Innovationsmanagements von Firmen sollte daher die Cross-Industry-Innovation sein. Hierbei existieren zwei verschiedene Ansätze: Beim Outside-In Prozess sucht man gezielt in anderen Branchen nach technologischem und/oder industriespezifischem Wissen, welches dabei hilft ein bestehendes Problem zu lösen. Aus der Innensicht allein löst man es nicht. Der Inside-Out Prozess dagegen bedeutet, dass ein Unternehmen vorhandenes Wissen und Fähigkeiten nutzt, um neue Produkte, z.B. für neu entstandene Bedürfnisse der Zielgruppe, zu entwickeln.

Neue Technologien durch bereichsübergreifende Vernetzung – Steigerung der Innovationsfähigkeit

Nutzen Sie Cross-Industry-Innovation nicht nur „reaktiv“, also erst zu einem Zeitpunkt, wo bereits klar ist, welches Problem es zu lösen gilt. Konzentrieren Sie sich vielmehr auf die enge Vernetzung mit Unternehmen ausserhalb der eigenen Branche. Dies ist sinnvoll, denn so erhält ein Unternehmen bereits frühzeitig Zugang zu neuen Zukunftstechnologien, Fertigungsprozessen, Materialien und weiteren potenziell relevanten Entwicklungen. Verwerten Sie diese im Rahmen von Kooperationen für innovative Produkte und Technologien – alle Kooperationspartner erhalten damit einen Wettbewerbsvorteil. Dieses Vorgehen ist durchaus sinnvoll für die Innovationskultur einzelner Unternehmen. Das zeigt ausserdem die Tatsache, dass geschätzte 80 Prozent aller Innovationen eine Rekombination von vorhandenem Wissen sind. Diese Angaben liefern Workshops an der FHS Sankt Gallen. Das heisst, dass die meisten Innovationen entstehen, weil bereits existierendes Know-How über Märkte, Produkte, Anwendungsprinzipien, neue Technologien oder Geschäftsmodelle neu kombiniert wurde. Die Lösung des Problems ist damit gefunden worden.

Neue Technologien entwickeln Sie gemeinsam mit QUO

Gerade hier greift die Spezialisierung von QUO für unsere Kunden. Durch unsere Industrieübergreifenden Projekte und Arbeitsweise bieten wir unseren Kunden gleich zwei wichtige Faktoren für erfolgreiche Cross-Industry Innovation. Unsere Lösung: Interdisziplinarität in Kombination mit branchenübergreifender Erfahrung und somit dem nötigen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. QUO verfügt über ein umfangreiches Know-How aus verschiedensten Disziplinen. Dazu zählen Materialwissenschaften, Konstruktion, Design, Usability Engineering und Industrialisierung und steht Ihnen als Ihr Entwicklungspartner gerne zur Verfügung. In über 500 realisierten Projekten aus über 20 Branchen konnten wir uns ausserdem einen grossen Erfahrungsschatz aneignen.

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch! Unsere Kontakte: 044 307 40 60 oder per Email: info@quo.ch. Wir zeigen Ihnen, wie wir zu einer Steigerung Ihrer Innovationsfähigkeit beitragen.