Klimadeckensystem

ATD-Systems Ltd.

Kernstück der wärmeleitenden und schallabsorbierenden Deckenelemente ist ein Aluminium-Strangpressprofil.

Die ausgeklügelte Profilgeometrie kann flexibel objektspezifisch angepasst werden und ermöglicht so die verschiedenen Konfigurationen des Systems.

Verschiedene, dem Pressen nachgeschaltete Arbeitsschritte sind für die volle Funktionserfüllung notwendig.

Die grosse Länge der Strangpresshalbzeuge ermöglicht eine rationelle Fertigung.

In Büro- und Verwaltungsgebäuden bestehen sowohl Ansprüche an das Raumklima als auch an die Raumakustik. QUO hat für die ATD-Systems ein neuartiges Deckensystem konzipiert und bis zur Marktreife entwickelt, das die Mängel der bestehenden thermoaktiven Bauteilsysteme (TABS) bezüglich Akustik beseitigt. Das System hat sich erfolgreich auf dem Markt etabliert, und die Lösung bewährt sich in zahlreichen Gebäuden, z.B. den Credit-Suisse-Towers in Zürich Oerlikon oder den Greentower der Deutschen Bank in Frankfurt.

Nachteile bestehender Systeme
Zur Klimatisierung von modernen Zweckbauten kommen heute thermoaktive Bauteile zum Einsatz: Wasserführende Rohre in der Betondecke erwärmen oder kühlen je nach Wassertemperatur die Decke und somit die Raumluft. Diese rohen Betondecken haben jedoch Defizite in der Raumakustik. Herkömmliche Akustiklösungen verhindern den direkten Kontakt zwischen Raumluft und Betondecke und reduzieren damit die klimatisierende Wirkung der TABS.

Angenehmes Raumklima und gute Raumakustik
QUO hat ein neuartiges Deckensystem konzipiert, das Raumakustik und Raumtemperierung vereint. Die wasserführenden Rohre sind bei „Akustiktherm“ nicht einbetoniert, sondern in Profile integriert. Diese werden direkt mit der Betonoberfläche kontaktiert und garantieren die thermische Leitfähigkeit. An der raumzugewandten Seite können schallabsorbierende Platten angebracht werden. Die Profile und Deckenplatten können flexibel an unebene Oberflächen und den Gebäudegrundriss angepasst werden.

Resultate

System für Raumklima und Raumakustik
Hohe Flexibilität der Gebäudeausstattung
Kompaktes Design

Leistungsumfang

Anforderungsanalyse
Konzeptentwicklung
Prototypenbau und Tests
Begleitung Umsetzung

Projektdauer

20 Monate

Kernteam

3 Mitarbeiter


Zurück